2024_03_News_Fachtag_Kulturbeauftragte

Künstlerische Zugänge erproben:
Demokratiebildung durch kulturelle Bildung

wir möchten Sie herzlich zu dem Fachtag „Demokratiebildung durch kulturelle Bildung“ einladen. Der Fachtag mit praktischen Workshops richtet sich an kulturbeauftragte Lehrkräfte, didaktische Leitungen und Fachkolleg*innen aus den künstlerisch-musischen und gesellschaftswissenschaftlichen Fächern.

Wann: Mittwoch, 17. April 2024, 10:00 bis 16:00 Uhr

Wer: Kulturbeauftragte, didaktische Leitungen wie auch andere interessierte Fachkolleg*innen aus den gesellschaftswissenschaftlichen und künstlerisch-musischen Fächern.

Wo: Kulturzentrum, Die Börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal


Programm

Ab 09:30 Uhr Willkommenskaffee/Anmeldung der Teilnehmenden

10:00 Uhr Begrüßung, Impulsvortrag und Austausch
Wie kulturelle Bildung Schüler*innen auch im Sinne politischer Bildung stärkt


10:45 bis 12:30 Uhr Praktische Workshop-Arbeit Teil 1

Workshop 1 Theater
Im Übergang vom Spiel zur Realität
(max. 20 TN)

Im Theater ist alles nur Spiel, bringt Leichtigkeit und Freude. Aber jedes Spiel kann wahrhaftige Momente, ehrliche Emotionen und wiedererkennbare Mechanismen und Konstellationen enthalten. Und so ist der Weg vom Spiel in die Realität gar nicht weit.

Am Vormittag werden wir untersuchen, wie theatrale Übungen und Spiele Dynamiken wie Machtgefüge, Ordnung und Chaos innerhalb einer Gruppe teils lustig, teils schonungslos sichtbar machen können.

Am Nachmittag werden wir ein bestehendes, ein performatives Demokratie-Spiel erleben, das TOBOSO für die Klassen 5 bis 10 anbietet: „Die Konferenz der kommenden Entscheidungen“. Ausgestattet mit Konferenz-Kopfhörern werden die Teilnehmenden entscheiden, über welche Themen sie diskutieren. Dieses Format macht mit künstlerischen und spielerischen Mitteln erlebbar, wie demokratische Findungs- und Entscheidungsprozesse laufen können und dass es Möglichkeiten gibt, die Zukunft mitzugestalten.

Referent*innen: freies Ensemble TOBOSO aus Essen. Sie entwickeln seit 2013 unkonventionelle Theatererlebnisse für junges Publikum, so dass Theater zu einem individuellen Entdeckungsraum werden kann.


Workshop 2 TagTool App
Ein Bild der Zusammenarbeit – gemeinsames Zeichnen und Animieren
(max. 10 TN)
Praktische Erprobung des Tagtools bei der Entwicklung von digitalen Graffitis.

Die TagTool App ermöglicht digitales Zeichnen und Malen in der Gruppe in Echtzeit. Der Workshop bietet zunächst eine technische Einführung in die verschiedenen kreativen Settings und das Potenzial zum kollaborativen Gestalten. Die demokratische Natur der App zeigt sich in der Möglichkeit, gemeinsam Entscheidungen über künstlerische Inhalte zu treffen, diese live zu verhandeln und zu entfalten. Sowohl der Prozess als auch die Ergebnisse können zudem einem Publikum als Projektion ebenfalls live präsentiert werden, sei es als Teil einer Theaterperformance, sei es als Teil einer „Guerilla Mapping Aktion“, bei der der urbane Raum zur Bühne wird. So verbindet das TagTool digitale Technologie mit demokratischen und kulturellen Werten, indem sie eine inklusive Plattform für kreativen Austausch schafft.

Referent*innen
: LichtGestalten, Matthias Plenkmann, freischaffender Künstler, Hochschuldozent und Kunstvermittler.


Bitte mitbringen:

  • Apple iPads mit einem Pencil; iPad (iPadOS 12.0 oder neuer)
  • Für den Fachtag brauchen und installieren Sie bitte die Tagtool-App.
    Die kostenlose Basic-Version gibt es hier. Die Pro-Version kostet einmalig 19,99€ (unbegrenzte Lizenzen).
    Bei einigen Schulen ist der In-App Kauf jedoch nicht möglich. In diesem Fall wenden Sie sich bitte an Ihren IT-Beauftragten, um die Pro-Version der App freizuschalten oder eine School Edition zu erwerben.

Workshop 3 Fotografie
Kampagnenentwicklung zur Selbstermächtigung und Meinungsäußerung (max. 10 – 12 TN)

Anhand einer kurzen theoretischen Einführung werden Aspekte beleuchtet, wie Jugendlichen die freiheitliche Grundstruktur von Demokratie in ihrem Alltag nahegebracht werden kann und wie sie auf legalem Weg ihre Meinung und Bedürfnisse als Individuum in der Gesellschaft äußern können.

Im praktischen Teil erstellen wir eine Kampagne mit fotografischen und anderen digitalen Mitteln, die auch im Unterricht anwendbar sind. Mit einfacher Bildsprache, knackigen Sprüchen und bildwirksamen Farbflächen entsteht ein wahrer Hingucker, der Meinungen in die Gesellschaft trägt. Ob Tiktok Account, Demonstrationen oder Parteiarbeit: Eine Kampagne kann überall genutzt werden.

Über Formate wie Instagram-Posts, Handouts auf einer Demo, Post an den Bürgermeister oder Plakataktionen in der Stadt können die Teilnehmenden laut, kreativ und bunt ihre Meinung äußern.

Referentin: Nadine Preiß, Dipl.-Fotodesignerin, selbstätige Auftragsfotografin und Videografin, realisiert künstlerische Projekte (Bücher und Ausstellungsformate).

Bitte mitbringen:

  • Smartphone und ein weiteres digitales Endgerät, auf das Fotos übertragen werden könne und mit dem man auf einer Onlineplattform zugreifen und arbeiten kann
  • Bitte vor dem Fachtag Canva herunterladen/registrieren
  • Schere, Klebstoff

12:30 bis 13:30 Uhr Mittagessen


13:30 bis 15:30 Uhr Praktische Workshop-Arbeit Teil 2


15:30 bis 15:45 Uhr Kaffee und Kuchen


15:45 bis 16:00 Uhr Abschluss:
Rückblick, Einblick/Präsentation, Ausblick


Zur Anmeldeformular

Programm zum Ausdrucken