Externe Fortbildungen

Hier finden Sie eine Auswahl an externen Fortbildungen für Kulturschaffende.

Externe Fortbildungen

Fortbildung Figurentheater

Orientierungskurs und Aufbaustufe


23. April bis 26. Juli 2019 // Figurentheater-Kolleg, Bochum

Eigene künstlerische/kreative Potentiale entdecken, erweitern und vertiefen! Eintauchen in die Welt des Puppentheaters! Diese Möglichkeiten bietet der Orientierungskurs am Figurentheater-Kolleg. Hier werden grundlegende Aspekte der Darstellenden und Bildenden Kunst und ganz besonders die des Figurentheaters in Theorie und Praxis  von qualifizierten und pädagogisch versierten Dozent*innen vermittelt. Wer den Weg zum*r Puppenspieler*in nach der 14-wöchigen Orientierung weiterverfolgen möchte, kann Workshops der Aufbaustufe (figurentheaterspezifisch) besuchen.

Kosten: 1600,00 Euro

Weitere Information und Anmeldung

Forschen.Lernen.Lehren an öffentlichen Orten

Tagung


16. bis 19. September 2019 // Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster

Die Tagung soll einen interdisziplinären Dialog über theoretische Zugänge und praktische Umsetzungsmöglichkeiten des Lernens und Lehrens an öffentlichen Orten anregen. Im Sinne eines "Wider View" wird neben den Perspektiven der Fachdidaktiken und Bildungswissenschaften aber auch die Sicht der Fachwissenschaften mit einbezogen. Neben Vorträgen, Workshops und Postern beinhaltet das Tagungsprogramm Führungen an außergewöhnlichen öffentlichen Lehr-/Lernorten in und um Münster. 

Anmeldeschluss: 15. Juli 2019

Kosten: 100,00 Euro

Weitere Information und Anmeldung

Kraftquelle Rhythmus

Mit TaKeTiNa zur Urkraft des Rhythmus


1. bis 2. Oktober 2019 // Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), Vlotho

TaKeTiNa - eine Rhythmusarbeit, in der unser Körper zum Instrument wird. Klatschen, Schritte und Rhythmussilben lassen verschiedene Ebenen entstehen. Im Wechselgesang zwischen Leiter und Gruppe, begleitet von der brasilianischen Basstrommel Surdo und dem Berimbao, erklingt kraftvolle, vielschichtige Musik.

Zielgruppe: Menschen, die mit Musik und Rhtyhmus arbeiten (möchten)

Anmeldeschluss: 10.09.2019

Kosten: 190,00 Euro Kursgebühr zzgl. 67,00 Euro VP bzw. 109,00 Euro Ü + VP

Weitere Informationen und Anmeldung

Diskriminierungskritische kulturelle Bildung

Diskriminierungskritische Reflexionswerkstätten mit Carmen Mörsch


Die Gesellschaft ist vielfältig! Damit wird auch der Umgang mit Diversität in der künstlerischen Vermittlung immer wichtiger. Gerade in Zusammenarbeit mit diversen Gruppen ist es unerlässlich, die eigene Praxis immer wieder zu überprüfen.  Ein Bewusstsein für Vielfalt und damit auch kritische Strategien zum Umgang mit möglicher Diskriminierung sind die beste Voraussetzung, damit die Zusammenarbeit für alle Beteiligten gelingt.

Die Zukunftsakademie NRW (ZAK NRW) unterstützt Kulturinstitutionen bei der gesellschaftlichen Öffnung und bietet Akteuren der kulturellen Bildung die Möglichkeit einer intensiven Sensibilisierung und Qualifizierung: durch die Teilnahme am Praxisforschungsprojekt "Diskriminierungskritische Reflexionswerkstätten" unter der Leitung von Carmen Mörsch.

Kulturinstitutionen aller Größen und Sparten können sich ab sofort für den Projektzeitraum März bis Dezember 2019 bewerben. Insgesamt können zwölf Einrichtungen an der Praxisforschung teilnehmen. Die Teilnehmenden werden von der Kulturinstitution für die Teilnahme und die Lern- und Erarbeitungsprozesse mit einem Stundenkontingent von der Arbeit freigestellt. Für die Kulturinstitutionen entstehen keine weiteren Kosten.

Bewerbungsschluss: 15. Februar 2019

Weitere Informationen und Anmeldung

Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik (BVL)

Weiterbildung mit Präsenz-, Praxis- und Selbststudienzeiten


Beginn ganzjährig jederzeit möglich // verschiedener Anbieter in den Bundesländern // Registrierung über den Bundesverband Leseförderung e. V.

In der Weiterbildung entwickeln Sie Ihre individuellen Fähigkeiten und Kenntnisse, um Kindern und Jugendlichen Zugänge und Freude an Literatur zu vermitteln. Mit der Weiterbildung füllt der Bundesverband die bisherige Leerstelle einer bundesweiten Qualifizierung. Verschiedene Partner bieten die (berufsbegleitende) zweijährige Weiterbildung für bereits tätige und neue haupt- und ehrenamtliche Akteure der Leseförderung an. Ziel ist, das Berufsbild der Lese- und Literaturpädagog*innen mit qualitativen Standards bundesweit zu etablieren, die Akteure der Lese- und Literaturpädagogik zu stärken und in ihrer Arbeits- und Wirkungsweise zu professionalisieren. Die Seminare werden von den Partnerinstituten des BVL angeboten und finden auch dort statt. Bei der Auswahl der Institution/der Institutionen besitzen Sie Wahlfreiheit.

Zielgruppe: bereits in der Leseförderung Tätige, die ihr kreativ-methodisches Handwerkszeug weiterentwickeln und ihr Handeln professionalisieren möchten

Abschluss: Zertifikat

Kosten: Die Teilnehmergebühren variieren. Bitte erkundigen Sie sich direkt bei dem Institut/den Institutionen Ihrer Wahl.

Weitere Informationen und Anmeldung