Externe Fortbildungen

Hier finden Sie eine Auswahl an externen Fortbildungen für Mitarbeiter*innen kommunaler Verwaltungen. 

Externe Fortbildungen

Neue pädagogische Schulbaukonzepte

Fortbildung


2. Novermber 2020 // Bundeserband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V., Dortmund

Die Schnittstelle zwischen Schulbauplanung und Pädagogik erfährt seit einigen Jahren eine besondere Aufmerksamkeit, weil sich die Aufgaben von Schulen verändert haben und neue pädagogische Konzepte umgesetzt werden sollen. Vorreiterin bei der Entwicklung neuer pädagogischer Schulbaukonzepte in Nordrhein-Westfalen war die Schulverwaltung der Stadt Herford. Schon in den Jahren 2003/04 wurde der Offene Ganztag an allen Grundschulen der Stadt eingeführt. Im Jahre 2005 wurde mit Unterstützung aus dem Bundesprogramm "Zukunft Bildung und Betreuung" ein umfassendes Investitionsprogramm verabschiedet, um alle Grundschulen zu Lern- und Lebensräumen zu entwickeln. Orientiert an skandinavischen Vorbildern und mit Unterstützung der Universitäten Paderborn und Essen-Duisburg wurde mit allen Beteiligten vor Ort ein Pädagogisches Leit- und Handlungskonzept entwickelt. Durch Leitbildformulierung, Zielbeschreibung und Festlegung von Qualitätskriterien entstanden auch neue Anforderungen an die Schulgebäude. In schulindividuellen Workshops wurden anschließend die Umbaukonzepte aller elf Grundschulen sowie einiger Schulen der Sekundarstufe I erarbeitet und umgesetzt.

Kosten: 370,00 Euro (310,00 für Mitglieder)

Weitere Information und Anmeldung

Quartiersentwicklung - Kooperation und Konkurrenz im Quartier

Fortbildung


19. und 20. November 2020 // Paritätische Akademie, Köln

Wie finden sich Partner für Kooperationen? Wer muss eigentlich mit wem reden? Wie kriege ich die Richtigen an den Tisch? Wie gehe ich mit Konkurrenten in der Quartiersarbeit um? Und was mache ich eigentlich, wenn es kracht?

Eine Schlüsselkompetenz in der Quartiersarbeit ist die Netzwerkarbeit. Obwohl das Thema in aller Munde ist, hört es sich leichter an, als es tatsächlich ist. Bei fehlender Methodik und Systematik ergeben sich Verbindungen oft nur aus dem Zufall heraus. Eine systematische und methodische Vorgehensweise beim Netzwerken ist jedoch oft erst der Garant für gute und effektive Quartiersarbeit.

Kosten: 230,00  (210,00 Euro für Mitgliedsorganisationen)

Weitere Informationen und Anmeldung

"Einsteiger*innen-Paket" - das ABC der Quartiersentwicklung

Seminar


26. und 27. November 2020 // AWO Budnesakademie, Remagen-Rolandseck

Mit dieser Fortbildung bietet der AWO Bundesverband erstmalig einen kompakten "Einsteiger*innen-Workshop" für neue Quartiersentwickler*innen an. Langjährig erfahrene Quartiersentwickler*innen vermitteln neuen Kolleg* innen "erste Schritte", niedrigschwellige Methoden und viel Praxiswissen, das eine erfolgreiche sozialräumliche Arbeit ermöglicht. Es besteht die Möglichkeit, sich auszutauschen und zu vernetzen, gemeinsam Lösungswege für sozialräumliche Herausforderungen zu entwickeln und die Umsetzung relevanter Handlungsweisen zu trainieren. 

Kosten: 360,00 Euro inkl. Ü. + VP

Weitere Information und Anmeldung