machBAR -
digitaler Fachtag zur kulturellen Unterrichtspraxis

Montag, 15. Februar 2021

9:45 bis 14:30 Uhr,
digitale Veranstaltung

Programm

09:45 Uhr: Onboarding

10:00 Uhr: Begrüßung und Organisatorisches

10:10 Uhr: Grußwort Pia Hegener, Ministerium für Schule und Bildung NRW

10:20 Uhr: KEYNOTE
Kreative Unterrichtsgestaltung: Künstlerisch-kulturelles Lernen in Theorie und Praxis
Anna Carolin Weber, Kulturwissenschaftlerin (Tanz & Digitale Medien)

11:15 Uhr: machBAR - 4 Workshops für die kreative Unterrichtspraxis

12:15 Uhr: Mittagspause

13:00 Uhr: machBAR - 4 Workshops für die kreative Unterrichtspraxis

14:00 Uhr: Perspektiven eröffnen
Ausblick

14:30 Uhr: Ende

 

Workshops

Vormittags, 11:15 Uhr - 12:15 Uhr

V1: EINSTIEG IN DIE FILMBILDUNG MIT TSCHICK

Kreative Unterrichtspraxis in Sprache

Anhand der Verfilmung TSCHICK von Fatih Akin erarbeiten wir grundlegende Mittel filmischer Inszenierung und verbinden diese mit eigenen praktischen theatralen, fotografischen und filmischen Umsetzungen.

Mit dem Roman von Wolfgang Herrndorf und der Verfilmung eröffnet sich ein Zugang zu den spezifischen Wirkungsweisen von Film und Literatur. Die praktischen Inhalte stimmen wir auf Ihre Bedürfnisse ab und nutzen iPads mit vorinstallierter Software iMovie. Der Anschluss an andere Betriebssysteme ist gegeben.

Sie erhalten Arbeitsmaterial für Ihren Unterricht!

Bitte laden Sie vorab die von FILM+SCHULE NRW entwickelte Anwendung TopShot herunter.

Referent*in: Jelka Luckfiel (Film und Schule NRW, Sparte Film)

Schwerpunkte: Sprachen [Deutsch] und Gesellschaftslehren der Klassen 9 bis 10 an GY/GS, RS/HS


V2: CHEMIE DER FARBEN

Kreative Unterrichtspraxis in MINT

Bei der Herstellung von Farben werden Künstler*innen zu Chemiker*innen. Schon früh versuchten Künstler*innen, Farben künstlich herzustellen. In diesem Kurs experimentieren Sie selbst mit Natursäften und anderen Produkten aus dem Supermarkt und stellen Farben selbst her.

Referent*in: Birgit Huebner (Bildende Künstlerin, Kunstpalast Düsseldorf)

Schwerpunkte: MINT der Klassen 1 bis 6 aller Schulformen


V3: METHODEN DER STÜCKENTWICKLUNG IM UNTERRICHT

Kreative Unterrichtspraxis in Gesellschaftslehren und Sprachen

In der künstlerischen Zusammenarbeit mit Kindern und Jugendlichen ist das Prinzip der Stückentwicklung am Theater Marabu ein elementarer Baustein. Ausgehend von einem Thema, einer Frage oder einem Konflikt, der sich in der eigenen Lebensrealität oder in der Welt zeigt, beginnt ein theatraler Rechercheprozess.

Wie eröffnet die theatrale Recherche neue Perspektiven und Gedanken zu einem Thema? Wie lassen sich im Unterricht kreativ neue Perspektiven und Zugänge zu einem Thema schaffen? Wie können theatrale Mittel einen handlungsorientierten Zugang erleichtern? Wie kann Wissen in Gestaltung münden?

Dieses Angebot bietet die Möglichkeit, Methoden der Stückentwicklung aktiv kennen zu lernen und zu erproben.

Referent*innen: Theater Marabu, Bonn

Schwerpunkte: Gesellschaftslehren und Sprachen aller Schulformen


V4: LERNEN IN SZENE GESETZT: KREATIVE KLETTERHILFEN FÜR DEN UNTERRICHT

Kreative Unterrichtspraxis in allen Fächern

Ausgebucht. Keine Anmeldung mehr möglich.

Ziel des Workshops ist es, den Teilnehmer*innen einen kreativen Methoden- und Erfahrungskoffer mit zu geben, um experimentierfreudiges Lernen in allen Fächern in Gang bringen zu können. Anhand konkreter Unterrichtsbeispiele werden vielfältige Gestaltungsmittel und methodische Kniffe erprobt, die in kreative Produkte und Präsentationen münden können. Kreativpotenziale können sich in jedem Fach entfalten. Daher sind Teilnehmer*innen aller Fachrichtungen ausdrücklich erwünscht.

Referent*innen: Dr. Sonja Frohleiks (Musik- und Theaterpädagogin, Schulleiterin) und Peter Frohleiks (Schauspieler und Theaterpädagoge)

Schwerpunkte: Sprachen und Gesellschaftslehren aller Schulformen

 

Nachmittags, 13:00 Uhr - 14:00 Uhr    

N1: GESTALTUNG SCHAFFT WISSEN – SPIEL ALS FORSCHUNG

Kreative Unterrichtspraxis in Gesellschaftslehren

Wie lassen sich Gesellschaftsthemen mithilfe der Spielentwicklung erforschen und wie lässt sich das Spiel mit interdisziplinärem Unterricht vereinbaren? Am Beispiel eines Oberstufenprojekts erproben Sie dazu künstlerische Spielmethoden. Grundlage des Projekts ist das Buch „Homo Deus“ von Yuval Noah Harari, aus dem Schüler*innen Thesen zur Zukunft der Menschheit anhand verschiedener Spielszenarien erforscht haben.

Referent*in: Mira Thomsen (Künstlerin, Kunstpädagogin, Kulturagentin)

Schwerpunkte: Gesellschaftslehren der Klassen 5 bis 13 aller Schulformen


N2: METHODEN DER STÜCKENTWICKLUNG IM UNTERRICHT

Kreative Unterrichtspraxis in Gesellschaftslehren und Sprachen

Wiederholung des Workshops vom Vormittag

Referent*innen: Theater Marabu, Bonn

Schwerpunkte: Gesellschaftslehren und Sprachen aller Schulformen


N3: LERNEN IN, DURCH, MIT BEWEGUNG

Kreative Unterrichtspraxis in MINT und Gesellschaftslehren

Einem ganzheitlichen Bildungsansatz folgend erleben Sie praktisch Bewegungsansätze, die Sie fächerübergreifend anwenden können. Mittels kreativer Bewegungsübungen zur Körper- und Raumwahrnehmung lernen Sie den Lehr-/Lernort, die Gruppe und sich selbst zunächst jenseits von Sprache kennen. Bewegung wird zum Kommunikationsmittel!

Referent*in: Anna-Carolin Weber (Kulturwissenschaftlerin & Tanzvermittlerin)

Schwerpunkte: Gesellschaftslehren und MINT der Klassen 1 bis13 aller Schulformen


N4: LERNEN IN SZENE GESETZT: KREATIVE KLETTERHILFEN FÜR DEN UNTERRICHT

Kreative Unterrichtspraxis in allen Fächern

Wiederholung des Workshops vom Vormittag

Referent*innen: Dr. Sonja Frohleiks (Musik- und Theaterpädagogin, Schulleiterin) und Peter Frohleiks (Schauspieler und Theaterpädagoge)

Schwerpunkte: Sprachen und Gesellschaftslehren aller Schulformen