Zur Infoveranstaltung am 19. Oktober 2023 kamen 40 Akteur*innen aus den Bereichen Kultur, Bildung und Soziales aus Südwestfalen und Umgebung. Im Kulturhaus Alter Schlachthof in Soest konnten sie das Förderprogramm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) näher kennenlernen. Im Mittelpunkt stand neben den Informationen zum Bundesprogramm auch die ressortübergreifende Vernetzung in der Region.

Nach einer Begrüßung durch Michael Osterhoff, den neuen Geschäftsführer des Kulturhaus Alter Schlachthof und Nele Zimmermann, die Leitung des Dritten Ortes FH3 in Warstein, startete die Veranstaltung mit einer Einführung zum Förderprogramm durch Sophia Roggenbuck von der Beratungsstelle „Kultur macht stark“ NRW.

Jennifer Bubolz, Volkshochschule Soest, präsentierte ein lokales Praxisbeispiel und zeigte, wie Projekte innerhalb des Programms umgesetzt werden können. Mit „Create your own world: Faire Mode selber machen“ setzte sie einen inspirierenden Impuls, wie kulturelle Bildung und Nachhaltigkeit zusammengedacht werden kann. Drei Programmpartner (Alevitische Gemeinde Deutschland (AABF), Bundesverband Netzwerke für Migrant*innenorganisationen e. V., Paritätisches Bildungswerk Bundesverband e. V.) stellten ihre Förderkonzepte vor und standen in Beratungs-Settings u. a. für Fragen zur Antragsstellung zur Verfügung. Zum Ende der Veranstaltung konnten sich die Teilnehmenden zu Ihren Projektideen und Kooperationsmöglichkeiten an regionalen Vernetzungstischen austauschen und für potentielle Bündnisse in Kontakt treten.

Die Veranstaltung wurde von der Beratungsstelle „Kultur macht stark“ NRW in Kooperation mit dem Kulturbüro Soest und We love Warstein e. V. angeboten.

Mehr Informationen zum Förderprogramm „Kultur macht stark“ finden Sie unter:
www.kulturmachtstark-nrw.de
www.buendnisse-fuer-bildung.de