Schulen

Aktuelle Schulnetzwerke

In Nordrhein-Westfalen nehmen zur Zeit 28 Schulen an dem Programm "Kulturagenten für kreative Schulen" teil. Sie sind organisiert in acht lokalen Netzwerken. An jedem Netzwerk sind bis zu vier, bzw. acht Schulen beteiligt.

Die Netzwerke liegen in den Städten Bielefeld, Essen, Münster, Oberhausen, Duisburg, Aachen sowie in der Städteregion Aachen und in einem weiteren gemeinsamen Netzwerk der Städte Herne, Herten und Dorsten.

Parkschule Essen

Bildende Kunst - Projekt 1

Bitte setzen Sie in TYPO3 eine Breite für die Bilder, es kann sonst zu Darstellungsproblemen kommen.

Projekt Kunstbücher

Unter der Anleitung der Künstlerin Marta Colombo erstellten Schülerinnen und Schüler einer 7. Klasse der Förderschule Parkschule aus Essen in der Kulturprojektwoche 2020 persönliche Kunstbücher. Sie erarbeiteten zunächst mit erzählerischen Methoden eigene, sehr persönliche Geschichten und bebilderten dann die entstandenen Texte künstlerisch. Verschiedene kreative Techniken, wie das Zeichnen, Collagieren und Stempeldruck wurden dafür genutzt. Es entstanden sehr interessant gestaltete Kunstbücher, die in einer gemeinsamen Installation schwebend im Rahmen des Präsentationstages präsentiert wurden.

Bildende Kunst - Projekt 2

Projekt „Abenteuer der Knetfiguren“

Schülerinnen und Schüler aus der 6. Klasse der Parkschule Essen haben im Rahmen der Kulturwoche 2020 kurze Fotogeschichten mit selbstmodellierten Knetfiguren erstellt. Angeleitet von der Künstlerin und Kunstvermittlerin des Museum Folkwang Katharina Monka, arbeiteten die Kinder in dieser Woche zunächst intensiv an ausdrucksstarken Knetfiguren, für die sie im zweiten Schritt in Gruppenarbeit kurze Abenteuergeschichten erfanden. Die Figuren und ihre gemeinsamen Abenteuer erfuhren ihre Realisation in der Herstellung von zum Teil sehr detailreichen und gewitzten Kulissen sowie der anschließenden Fotografie der einzelnen Szenen. Es entstanden drei großartige Bildergeschichten, welche die Klasse am Präsentationstag der Schulöffentlichkeit voller Stolz und Begeisterung vorstellte.

 

Bildende Kunst - Projekt 3

Projekt „Ein Bild für alle“ mit dem Museum Folkwang

Die Schülerinnen und Schüler der 2/3. und der 3/4. und Klasse der Parkschule gestalteten unter dem Motto der Kulturwoche 2020 " Meine, Deine, Unsere Geschichten" ein großes Wandbild. Hierfür ließen sie sich  zunächst durch das Betrachten und Besprechen verschiedener Gemälde in der ständigen Ausstellung des Museum Folkwang inspirieren. Unterstützt wurden sie durch  Dora Celentano und Alex Reuter von der Kunstvermittlung des Museums. Sie übertrugen mit viel Freude, ausgerüstet mit Pinseln und bunten Farben, ihre vorab skizzierten, individuellen Geschichten in vorgegebene Raster eines großformatigen Plakats. Die Kinder waren beeindruckt, als sie erkannten, dass aus vielen kleinen Bildern ein großes Gesamtkunstwerk entstehen kann, an dem jeder mitgewirkt hat. Stolz präsentierten sie ihr "Meisterwerk" der gesamten Schulgemeinschaft auf ihrer Ausstellung in der Schule.

 

 

Bildende Kunst - Projekt 4

Projekt Bildhauerei "Meine Zukunft!"

Die Abschlussklasse der Parkschule Essen gestaltete mit der Künstlerin Judith Hupel in der Kulturwoche 2020 Pappröhren mit selbst entworfenen Figuren im Kontext der eigenen Zukunftsperspektive. Dazu entstand eine lebensgroße Darstellung eines Gruppenbilds durch Schülerumrisse in typischer Pose. Neben verschiedenen Portraitzeichnungen  entwarfen die Schülerinnen und Schüler auch noch Graffiti-Schriftzüge für eine gemeinsame Rauminstallation im Flur der Schule. Die Präsentation erfolgte sowohl zum Abschluss der Projektwoche als auch im Rahmen der Abschlussfeier.

 

Bildende Kunst - Projekt 5

Projekt Malerei  

Die Klasse 8c der Parkschule Essen erprobte in der Kulturwoche 2020 mit der Künstlerin Katharina Blank zwei Kunsttechniken mit Acrylfarbe. In einem ersten Schritt erstellten die Jugendlichen Acrylbilder auf dickem Tonkarton und auf Leinwänden, angelegt als Collagen mit selbstgewählten Ausschnitten aus Zeitschriften. Sie wählten Themen, die sie in ihrer aktuellen Lebensphase interessierten, Popstars, Idole, Sportler.... In einem zweiten Schritt bedruckten die Schülerinnen und Schüler, weitere von ihnen zunächst in schwarz grundierte Leinwände, mit verschiedenen Mustern. Dazu verwendeten sie Alltagsgegenstände wie Korken, Schwämme, Wattestäbchen. Die Kunstwerke wurden am Präsentationstag im Ausstellungsflur der Schule ausgestellt.

 

 

Digitale Medien - Projekt 1

Medienprojekt mit der Jugendhilfe Essen

Eine Klasse 9b der Parkschule Essen erstellte in der Kulturwoche 2020 mehrere Trickfilme und Fotostories. Die Jugendlichen wurden begleitet von der Medienpädagogin Konstanze Bemberg der Jugendhilfe Essen. Sie lernten auf witzige und anschauliche Weise, wie „Bilder laufen lernen“ und dass Filme und Bewegungen nur aus Einzelbildern bestehen. Dafür erstellten sie mehrere Trickfilme mit „lebenden Playmobilfiguren“, die einige Abenteuer bewältigen mussten. Im Rahmen der Erstellung von Fotoromanen ließen die Schülerinnen und Schüler ihrer Fantasie freien Lauf und konnten mit Hilfe der Green-Screen-Technik an fremde Orte reisen. So entstanden eigene, individuelle Geschichten, die im Rahmen der Ausstellung und in der Filmvorführung am Präsentationstag zu sehen waren.

 

Digitale Medien - Projekt 2

 

Klasse 9a wird im Stummfilmprojekt zu Zombies

Schülerinnen und Schüler der neunten Klasse der Parkschule Essen haben im Rahmen der Kulturwoche 2020 einen Stummfilm gedreht. Dazu haben die Jugendlichen, angeleitet von dem Künstler und Kunstpädagogen Martin Domagala, ihre eigenen Ideen eingebracht, ihre Geschichte geschrieben und in einem Film umgesetzt. Die Jugendlichen wuchsen in ihren verschiedenen Rollen über sich hinaus, verkleideten und schminkten sich gegenseitig als Zombies.  Alle waren begeistert, als sie am Ende der Woche ihren fertigen Film gemeinsam anschauen konnten.

 

Fotografie

Musik - Projekt 1

     

Trommelprojekt mit brasilianischen Rhythmen

Die Schülerinnen und Schüler einer 7.Klasse der Parkschule Essen haben im Rahmen des Präsentationstages der Kulturwoche 2020 als ein Highlight der Aufführung mit ihrer Trommelperformance geglänzt. Unter Anleitung des brasilianischen Percussionisten Danino da Silva, beschäftigten sich die Jugendlichen in kleineren Gruppen die ganze Woche intensiv mit ihren verschiedenen Trommeln. Sie entwickelten in der kurzen Zeit mehrere fulminante Rhythmen. Da Silva animierte während der Aufführung das gesamte Publikum zur Mitarbeit und ließ so den Funken von den Jugendlichen zum Publikum überspringen.

 

 

Musik - Projekt 2

Beethoven-Musikprojekt mit dem Ensemble Ruhr

Anlässlich des 250. Geburtstages beschäftigte sich die 5. Klasse in der Kulturwoche 2020 der Parkschule Essen mit dem Musiker und Komponisten Ludwig van Beethoven. Die Kinder erhielten zunächst Informationen über das Leben des Künstlers, die sie dann mit ihrer eigenen Lebenssituation in Beziehung setzten.

Bei Exkursionen sammelten sie für ihren Stadtteil typische Klangbeispiele. Ergänzt wurden diese durch Interviews mit Passanten. Anhand einiger bekannter Werke erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler Hauptmotive der Musik Beethovens, die sie dann selber auf unterschiedlichen Trommeln übten und bei der Abschlussveranstaltung präsentierten. Unterstützt wurde die Klasse durch zwei Musiker  des Kammerorchesters „Ensemble Ruhr“ aus Essen.

Die entstandenen Klangfolgen wird die Klasse in einem großangelegten Projekt des Ensemble Ruhr mit mehreren Schulen zum 250. Geburtstag Beethovens weiter entwickeln und auf einer Aufführung in der Kreuzeskirche Essen mit den anderen Schulen präsentieren.

 

Musik - Projekt 3

Rap-Projekt "Das bin ich!"

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8b produzierten in der Kulturwoche 2020 mit dem Rapper Leon Sonntag in Kleingruppen eigene Rap-Songs. Das übergeordnete Thema „Meine, deine, unsere Geschichten“ konnte sehr gut mit persönlichen Erfahrungen verknüpft werden. In den Texten verarbeiteten sie Elemente ihrer eigenen Lebensgeschichte, wie Migrations- oder Mobbingerfahrungen oder verbalisierten eigene Werte und Wünsche. Die Jugendlichen lernten auch die Grundstruktur eines Rap-Textes kennen, wandten diese beim Schreiben eigener Texte an und übten das rhythmische Sprechen zum Beat. Die Rapsongs wurden aufgenommen und am Präsentationstag ausgestellt und live performt.

 

Performance

Sonstiges

Tanz - Projekt 1

Projekt Tanzstück „In der Pause“

In der Kulturwoche 2020 studierte die 5. Klasse der Parkschule Essen mit der Künstlerin Annelise Soglio einen Tanz ein. Mit viel Freude beteiligten sich die Lernenden an der Musikauswahl und der Suche nach den inhaltlichen Schwerpunkten. In einem kreativen Prozess, in dem in wechselnden Konstellationen, Gestaltungsideen umgesetzt wurden, entwickelte sich im Laufe der Woche eine Choreographie, in der alle ihren Platz fanden. Es wurden tänzerisch Pausenerlebnisse sowie Konflikte und deren Lösungsmöglichkeiten dargestellt. Aus diesen persönlichen Erlebnissen wurde mit tänzerischen Mitteln ein positives gemeinsames Bild geschaffen. Die tolle Choreografie war einer der Höhepunkte der Abschlussaufführung am Freitag.

 

Tanz - Projekt 2

Tanz „Verwandlungen“

Schülerinnen und Schüler der 1. und 2. Klasse haben mit der Tanzpädagogin Pavlina Cerna im Rahmen der Kulturwoche 2020 einen kreativen Tanz für die Aufführung vor der Schulgemeinde, Eltern und geladenen Gästen einstudiert. Die Choreographie „Verwandlungen“ ließ viel Raum für erste tänzerische Erfahrungen und die Umsetzung von Bewegungen in phantasievolle Geschichten. Mit Konzentration und Begeisterung tauchten die Kinder in das Thema ein und verwandelten sich in Fantasieblumen und Feuerdrachen. Sie wuchsen über sich selbst hinaus, integrierten wie selbstverständlich neu an der Schule aufgenommene Schüler. Alle genossen den Applaus sichtlich. Das verbindende Erlebnis wirkt noch Wochen später nach.

 

 

Tanz - Projekt 3

Projekt Hip Hop mit „stylez unlimited“

Die Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse der Parkschule Essen haben mit dem Tänzer Michael K. der Tanzschule „stylez unlimited“ in der Kulturwoche 2020 zwei coole Stücke im Hip Hop Tanzstil entwickelt. Die Jugendlichen wollten gerne Streetdanceelemente in die Tänze aufnehmen, die sie aus vielen Videos ihrer Stars kennen und ihre eigenen individuelle Geschichten und Erlebnisse tänzerisch darstellen. So erarbeiteten sie gemeinsam die Bewegungsabfolgen, die ihnen immer wieder in besonderem Maße Disziplin und Durchhaltevermögen abverlangten. Zum Schluss konnten sie stolz ihre Ergebnisse im Rahmen der Bühnenshow präsentieren. Ihr Auftritt begeisterte besonders die vielen jungen Zuschauer!

 

 

 

Tanz - Projekt 4

Tanzprojekt „Klasse-Team!“                                                                                                                                                    

Der Tänzer Alexeider Abad Gonzalez hat mit den Schülerinnen und Schülern der 6. Klasse der Parkschule Essen in der Kulturwoche zunächst sehr viel improvisiert,  Ideen und Themen gesammelt, ihre unterschiedlichen Charaktere und körperlichen Fähigkeiten einbezogen. Im Laufe der Woche entwickelte sich ein Stück, in dem es um die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Schüler*innen und den Zusammenhalt in der Schulklasse ging: Wir sind ein „Klasse-Team!“ war das tänzerische Fazit des Auftritts.

 

 

Theater - Projekt 1

Projekt Improvisationstheater

Mit großer Begeisterung  haben die Jugendlichen der Klasse 8a der Parkschule Essen an dem einwöchigen Theaterprojekt im Rahmen der Kulturwoche 2020 mit der Künstlerin Katrin Sievers teilgenommen. Sie führten zunächst spielerische Übungen zur szenischen Darstellung  durch. Dann entwickelten sie eigene kleine Szenen zu ihren persönlichen Geschichten und Träumen mit vielen kreativen Ideen. Diese wurden spontan weitergespielt und von anderen Gruppen ergänzt. Am Präsentationstag führte die gesamte Klasse ein Stück in der Turnhalle auf. Trotz großem Lampenfieber waren zum Schluss doch alle sehr stolz auf ihre Aufführung und Leistung!

 

Theater - Projekt 2

Schülerinnen und Schüler der Parkschule Essen luden im Februar 2020 in die „Heldenbar“ des Grillo-Theaters ein zum gemeinsamen Frühstück mit kleinen, performativen, kreativ-spielerischen Vorführungen.

Der Einladungstext lautete:  „Nach einer guten Mahlzeit kann man allen verzeihen, selbst eigenen Verwandten“ sagte eins Oskar Wilde. Wir dürfen gespannt sein, ob das wirklich stimmt. An einem schönen Freitagvormittag geht es um Versöhnung und sommerliche Gefühle. Im heißen Dampf einer Kanne Kaffee oder doch lieber Tee erinnern wir uns daran, warum es sich lohnt jeden Tag aufzustehen und das Leben zu feiern. Bringt Brot mit und lasst uns Geschichten schmieren."

Die Schüler*innen der Parkschule haben eine Woche lang mit Matin Omam an der performativen Inszenierung gearbeitet und diese am Freitag dann der Öffentlichkeit in der Heldenbar präsentiert.

 

Rosa-Parks-Schule, Herten

Performance - Projekt 1

Rosa-Parks-Schule Herten: Escape Room als lebendige Geschichtsvermittlung, Januar 2020

Schüler*innen der 10. Jahrgangsstufe erlebten einen mobilen Escape Room im historischen Setting zum Widerstand im Nationalsozialismus. In zwei vollständig eingerichteten Theaterräumen schlüpften sie in Rollen, lösten Rätsel und mussten sich zu komplexen ethischen Fragen positionieren. Dies war eingebettet in inhaltliche Workshops. Die Schüler*innen waren von dem Format begeistert. Es folgte eine vertiefende Weiterarbeit mit den beiden Künstlern der Hecking & Hachmann GbR Recklinghausen mit dem Ziel, eigene Formate zu entwickeln, um diese im Unterricht in den Fächern Geschichte und Religion zu verankern.

 

Escape Room