lernBAR:
Workshops zur kulturellen Unterrichtspraxis

Aktuelle Angebote

W13 Algorithmen unserer Gesellschaft

Spiel als Forschung - Praxis-Workshop

Mira Thomsen | Künstlerin, Kunstpädagogin

Wie lassen sich in der pädagogischen Arbeit interdisziplinäre Gesellschaftsthemen mithilfe der Spielentwicklung erforschen und umsetzen? In diesem Praxisworkshop erproben und erlernen Sie künstlerische Methoden und Positionen zum Thema Spiel und übertragen diese, basierend auf eigenen Themen, in Ihr Unterrichtsvorhaben. Veranschaulicht wird das Ganze anhand eines Oberstufenprojekts, welches mithilfe des Buches „Homo Deus“ von Yuval Noah Harari Thesen zur Zukunft der Menschheit erforscht hat. Dabei wurden die einzelnen Untersuchungen von den Schüler*innen in analoge und hybride (digital/analog) Spielszenarien und -genres umgesetzt und gespielt. Der Workshop ist für alle Jahrgangsstufen geeignet, denn jedes Thema lässt sich in seinem individuellen Komplexitätsgrad in einem Spiel widerspiegeln.

Das Angebot findet unter „2 G“-Regelung statt.

Samstag, 05. Februar, Samstag, 12. Februar, Samstag, 19. Februar 2022
jeweils von 10:00-16:00 Uhr
Atelier des Fachbereichs Künste, Oberstufen-Kolleg Bielefeld, Universitätsstr. 23, 33615 Bielefeld

Jahrgangsstufe und Altersklasse:
1. bis 13. Klasse, Alter 7-100

Didaktische Gestaltung:
Praxisworkshop mit theoretischen Inputphasen

Ausgewählte Methoden/ Kompetenzen:
Analoges und hybrides (analog-digital) Spieledesign, Performance, Gamification, Visuelles Denken, Systemanalyse, roleplaying game

Der Workshop umfasst nahezu alle Säulen des Medienkompetenzrahmen NRW. Die Bezüge werden im Workshop hergestellt.

Einordnung:
Interdisziplinär

Weiterführende Tipps:
Definition zum Spielen – Institut für Ludologie

This Is Not A Game – Ein Videoessay von Arne Vogelsang / Berliner Festspiele


Anmeldung

W14 Bühnenreif und mitgedacht - ein Tag voller Theater!

Praxis-Workshop

Ulrike Czermak und Gäste 

Kann kulturelle Bildung, kreatives Denken und eigenständiges Handeln unsere Sicht auf Welt und Gesellschaft verändern? Wir meinen: Ja! Und stellen Ihnen im Consol Theater „Löwenherzen“ von Nino Haratischwili vor. Gemeinsam sehen wir eine Schulvorstellung, kommen mit Schüler*innen ins Gespräch und beschäftigen uns im Anschluss ganz theaterpraktisch mit dem Stück. Warum? Weil es eine Fülle von komplexen Themen anbietet wie Kinderarbeit und Leihmutterschaft, die Einsamkeit und Vermarktung kindlichen Talents in der Wohlstandsgesellschaft. Und immer finden sich Wege aus vermeintlicher Ausweglosigkeit. 

Warm-Up-Übungen, schauspielerische Übungen zu Atem und Stimme, Rollenarbeit und eigene Szenenentwicklungen zu den Themen „Kinderrechte“ und „Resilienz“ runden den Tag im Consol Theater ab.

Das Angebot findet unter „2 G“-Regelung statt.

Donnerstag, 17. Februar 2022
09:00-15:30 Uhr, inklusive Mittagessen

Consol Theater Gelsenkirchen

Ausgezeichnet mit dem Mülheimer KinderStückePreis 2021, Preis der Kinderjury der Theatertage Mülheim 2021, Ensemble-Preis beim NRW-Kindertheaterfestival WESTWIND 2021, Preis der Kinderjury WESTWIND 2021


Anmeldung

 

Ausgebucht - W15 Von der Klasse zur Gruppe

Wie die Regulierung gruppendynamischer Prozesse ein effektives Classroom-Management unterstützt

Simone Hoberg | Lehrer*in für Deutsch und Englisch, Koordinatorin des Landesprogramms „Kulturagenten für kreative Schulen NRW“, Vorsitzende des Landesverbandes Theater in Schulen NRW e. V

Gerade durch das Fehlen des persönlichen Kontakts zwischen Schüler*innen und Lehrer*innen ist die Notwendigkeit der zielgerichteten Gestaltung der Beziehungsebene in der unterrichtlichen Interaktion besonders sichtbar geworden. Sie ist elementarer Bestandteil eines optimalen Classroom-Managements.

Das Theater-Spiel als spielerisches Experimentierfeld soll den Teilnehmenden die Gelegenheit geben, die Wirkkraft gruppendynamischer Prozesse als regulierbar und konstruktiv in der Gestaltung des essentiell wichtigen Lehrer*innen-Schüler*innen-Verhältnisses zu erfahren:  Praxisanteile mit theaterpädagogischen (Rollen-) Spielen und Reflexionsanteilen werden eingebettet in sozialpsychologische Erklärungsmodelle.

Das Angebot findet unter „2 G“-Regelung statt. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie eine Übernachtungsmöglichkeit wünschen.

Freitag, 18. Februar von 14:00-19:00 Uhr

Samstag, 19. Februar von 09:00-16:00 Uhr
Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW, Küppelstein 34, 42857 Remscheid


Der Workshop ist ausgebucht. Es ist keine Anmeldung mehr möglich.

W16 Kreative Kletterhilfen für den Unterricht

Workshopreihe mit drei zusammenhängenden Terminen

Sonja Frohleiks | Musik- und Theaterpädagogin, Schulleiterin

Peter Frohleiks | Schauspieler und Theaterpädagoge

Ziel der Workshop-Reihe ist es, den Teilnehmer*innen einen kreativen Methoden- und Erfahrungskoffer mitzugeben, um experimentierfreudiges Lernen in allen Fächern in Gang zu bringen.

Anhand konkreter Unterrichtsbeispiele werden vielfältige Gestaltungsmittel und methodische Kniffe erprobt, die in kreativen Produkten und Präsentationen münden. Durch eine Verzahnung synchroner und asynchroner Kommunikation können sich auch im Distanzunterricht Kreativpotentiale in jedem Fach entfalten. Teilnehmer*innen aller Fachrichtungen sind daher ausdrücklich erwünscht.

Das Angebot findet unter „2 G“-Regelung statt. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie eine Übernachtungsmöglichkeit wünschen.

Freitag, 25. März und Samstag, 26. März 2022, jeweils von 10:00-19:00 Uhr
Mittwoch, 11. Mai von 12:00-18:00 Uhr
Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW, Küppelstein 34, 42857 Remscheid


Anmeldung

Angebote von Kooperationspartner*innen

archivierBAR

W12 GRENZENLOS - VON DER FLÄCHE IN DEN RAUM

Birgit Huebner | Bildende Künstlerin, Kunstpalast Düsseldorf

Ausgehend von verschiedenen meist weiblichen Künstler*innen wie Katharina Grosse, Annette Messenger, Hannah Höch, aber auch Erwin Wurm werden wir in und auf der Fläche sowie im Raum arbeiten.

Über den eigenen analogen Schaffensprozess erleben Sie sinnliche Erfahrungsräume, die Sie in Ihren Unterricht fächerverbindend einsetzen können.

Die Workshop-Reihe findet analog im Atelier Huebner, Sittarderstraße 5 in Düsseldorf nach den "3Gs" (genesen, geimpft, getestet) an folgenden Terminen statt:

Samstag, 4. September; Samstag, 2. Oktober; Samstag, 30. Oktober jeweils von 10:00-18:00 Uhr

Sollten die Termine nicht in Präsenz stattfinden können, so informieren wir Sie vorab zu möglichen Alternativen.

W1 BEIM THEATER-SPIEL FÜR'S LEBEN LERNEN

Freitag, 19. Februar, 12. März, 16. April, 30. April,
Mittwoch, 19. Mai, Freitag, 11. Juni 2021,
 Zoomkonferenz
15 bis 19:00 Uhr, inkl. Pause

Simone Hoberg | Vorsitzende des Landesverbandes Theater in Schulen NRW e. V. 

Kreative Unterrichtspraxis in Gesellschaftslehren

Theater eröffnet spielerisch einen körperlich-sinnlichen und emotional affektiven Zugang zum Weltverstehen und damit auch zu Themen, die in Schulbüchern in Worten und Zahlen oftmals komplex dargestellt sind.

Auf der Grundlage biographischer Ansätze in verschiedenen Schreibwerkstätten nehmen wir Bezug zu einer literarischen Textvorlage. Wir werden diese verbinden mit spielerischen Übungen zur Präsenz, Mimik/ Körpersprache, sowie chorischen und bildlichen Gestaltungsmethoden als Ausschnitt theaterpädagogischen Methodenrepertoires für den Unterricht in Distanz und Präsenz mit Kindern und Jugendlichen.

 

W2 Farbexperimente

Jeweils Samstag, 20. Februar, 27. Februar, 06. März, 13. März, 20. März, 27. März, Zoomkonferenz
09:00 bis 12:00 Uhr

Birgit Huebner | Bildende Künstlerin, Kunstpalast Düsseldorf

Ausgehend von verschiedenen Künstlern wie Jawlensky oder Caspar David Friedrich experimentieren wir mit unterschiedlichen Techniken wie z. B. Aquarellieren oder Druck. Über den eigenen Schaffensprozess erleben Sie sinnliche Erfahrungsräume über den digitalen Weg vermittelt, die Sie in Ihren Unterricht fächerverbindend einsetzen können.

W3 Kreative Kletterhilfen für den Unterricht

Jeweils Mittwoch, 24. Februar, 3. März, 10. März, 17. März, 24. März, 05. Mai 2021, Zoomkonferenz
14 bis 17:00 Uhr, inkl. Pause

Sonja Frohleiks | Musik- und Theaterpädagogin, Schulleiterin 
Peter Frohleiks | Schauspieler und Theaterpädagoge

Kreative Unterrichtspraxis in allen Fächern

Ziel des Online-Workshops ist es, den Teilnehmer*innen einen kreativen Methoden- und Erfahrungskoffer mit zu geben, um experimentierfreudiges Lernen in allen Fächern in Gang zu bringen.

Anhand konkreter Unterrichtsbeispiele aus dem Distanzlernen werden vielfältige Gestaltungsmittel und methodische Kniffe erprobt, die in kreativen Produkten und Präsentationen münden. Durch eine Verzahnung synchroner und asynchroner Kommunikation können sich auch im Distanzunterricht Kreativpotentiale in jedem Fach entfalten. Teilnehmer*innen aller Fachrichtungen sind daher ausdrücklich erwünscht.

 

W4 Papierexperimente

Jeweils Freitag, 26. Februar, 26. März, 23. April, 28. Mai, 18. Juni, 02. Juli 2021, Zoomkonferenz

15:00 bis 18:00 Uhr, inkl. Pause

Armin Kaster | Autor, Kunstpädagoge und Künstler, Kunsttherapeut

Kreative Unterrichtspraxis in Sprache

Unplanbarkeit, Unsicherheit, Irritation und auch Scheitern sind wichtige Bestandteile eines kreativen Prozesses.
In diesem Workshop arbeiten wir zunächst gestalterisch mit Papier und begeben uns dann in einen kreativen Schreibprozess, wobei die oben genannten Qualitäten als Kompass für die Entdeckung von Neuland dienen. Die Teilnehmenden erwartet ein kreatives Pingpong in Form eines kreativen Schreib- und Gestaltungsprozesses zur Anregung für ihren Unterricht.

W5 Einstieg in die Filmbildung mit "Tschick"

Jeweils Freitag, 26. Februar, 19. März, 07. Mai, 28. Mai 2021, Zoomkonferenz
09:30 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 15:00 Uhr

Jelka Luckfiel | Film und Schule NRW
Birgit Mehrmann | Theater.Literatur.Pädagogik

Kreative Unterrichtspraxis in Sprache

Sie interessiert die Arbeit mit Film, Theater und Literatur in den Fächern Deutsch, Darstellen & Gestalten oder Kunst? Dann sind Sie bei uns richtig!

Anhand der Literaturverfilmung Tschick von Fatih Akin erarbeiten wir grundlegende Mittel filmischer Inszenierung und verbinden diese mit eigenen praktischen theatralen, fotografischen und filmischen Umsetzungen.

Mit der Romanvorlage von Wolfgang Herrndorf und der Literaturverfilmung eröffnet sich ein Zugang zu den spezifischen Wirkungsweisen von Film und Literatur. Die praktischen Inhalte stimmen wir auf Ihre Bedürfnisse ab. Sie erhalten Arbeitsmaterial für Ihren Unterricht. Bitte laden Sie hier vorab die von FILM+SCHULE NRW entwickelte Anwendung TopShot auf Ihr Endgerät herunter. Die App ist für iPads und Android-Betriebssysteme kompatibel.

W6 Move, Touch, Talk ... Create

Jeweils Mittwoch und Donnerstag, 03. und 04. März, 24. und 25. März, 28. und 29. April 2021, Zoomkonferenz
10 bis 14:00 Uhr, inkl. Pause

Anna-Carolin Weber | Kulturwissenschaftlerin & Tanzvermittlerin 

Kreative Unterrichtspraxis in allen Fächern

Erleben Sie praktisch über den methodischen Dreischritt Sammeln – Produzieren – Vermitteln einen aktivierenden, künstlerisch-kreativen Lernprozess für den online-vermittelten Unterricht. Ausgehend von sinnlich-ästhetischen Erfahrungen des Alltags wird im Setting des Distanz-Unterrichts ein gemeinsamer Lernort etabliert und fächerübergreifend kreativer Austausch praktiziert.“

W7 Leerstellen

Jeweils Freitag, 05. März, 26. März, 30. April, 21. Mai 2021, Zoomkonferenz
10:30 bis 13:00 Uhr und 14 bis 16:00 Uhr

Birgit S. Mehrmann | Theater. Literatur. Pädagogik

Kreative Unterrichtspraxis in Sprache

Sagt das eine Blatt zum anderen: „Du siehst geknickt aus.“ Der Anfang einer Story ist geboren.

„Leere“ steht in diesem Online-Seminar symbolisch für den Freiraum für kreative Unterrichtsimpulse.

Mit konkreten kunstbasierten Methoden entdecken Sie Schnittmengen zwischen Fachunterricht und kultureller Bildung, die Sie synergetisch in Ihren Unterricht mit Kindern und Jugendlichen transferieren können.
Sie lernen Methoden der Theaterpädagogik und partizipativen Unterrichtsgestaltung kennen und erfahren, wie es ist, mit Schüler*innen die Perspektive zu wechseln. Die Methoden werden synchron und asynchron digital erarbeitet. Nutzen Sie bitte eine „bequeme“ Bildschirmgröße für die Teilnahme.

W9 Methoden der Stückentwicklung im Unterricht

Jeweils Dienstag, 09. März, 16. März, 23. März, 13. April, 20. April, 27. April 2021, Zoomkonferenz
17 bis 20:00 Uhr

Melina Delpho | Theater Marabu, Bonn

Kreative Unterrichtspraxis in Gesellschaftslehre und Sprachen

In der künstlerischen Zusammenarbeit mit Kindern und Jugendlichen ist das Prinzip der Stückentwicklung am Theater Marabu ein elementarer Baustein. Ausgehend von einem Thema, einer Frage oder einem Konflikt beginnt ein theatraler Rechercheprozess. Wie eröffnet die theatrale Recherche neue Perspektiven und Gedanken zu einem Thema? Wie lassen sich im Unterricht kreativ neue Perspektiven und Zugänge zu einem Thema schaffen? Wie können theatrale Mittel einen handlungsorientierten Zugang erleichtern? Sie lernen Methoden der Stückentwicklung kennen und erproben diese.

W10 Kunst und Klima im Unterricht

Mittwoch, 14. und Donnerstag, 15. April, Dienstag, 27. und Mittwoch, 28. April, Dienstag, 11. Mai, Zoomkonferenz

14:00 bis 18:00 Uhr. inkl. Pausen

Kreative Unterrichtspraxis in MINT und Gesellschaftslehren

Saskia Köhler | Theaterpädagogin, Kulturagentin

Umweltbildung – mit ihrem Blick auf den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen – und kulturelle Bildung – mit ihrer Ergebnisoffenheit für neue Perspektiven und Lösungswege – können maßgeblich dazu beitragen, die Sustainable Development Goals (SDGs), die von der UN formulierten Nachhaltigkeitsziele, zu erreichen. In diesen Workshops entwickeln wir gemeinsam Konzepte, die Sie unmittelbar in Ihrer Institution umsetzen können.