Externe Fortbildungen

Hier finden Sie eine Auswahl an externen Fortbildungen für Mitarbeiter*innen kommunaler Verwaltungen. 

Externe Fortbildungen

Eine kleine Raumgeschichte und noch viel mehr

Qualifizierung


8. Februar 2021 bis Herbst 2022 // Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW

Baukulturelle Bildung mit Kindern und Jugendlichen steckt noch in den Kinderschuhen. In einer sich schnell verändernden Welt rücken Fragen der Inklusion und sozialen Gerechtigkeit, der Nachhaltigkeit, der globalen und lokalen Verantwortung in den Mittelpunkt und bringen Bewegung in dieses Feld. In dieser Qualifizierung treten Sie einen Schritt zurück und fragen nach den Grundannahmen des vorherrschenden Raumverständnisses und der Rezeption von Raum und Baukultur, die in unserer Gesellschaft gelebt und vermittelt werden. Wie kann dieses Verständnis zugunsten eines nachhaltigen, inklusiven und wertschätzenden Umgangs mit Mensch, Natur, Raum und Baukultur transformiert werden?

Kosten: 187,00 Euro je Kurswoche + 210,00 Euro Ü + VP

Weitere Information und Anmeldung

Schulentwicklungsplanung

Fortbildung


24. und 25. März 2021 // Kommunales Bildungswerk e. V., Berlin

Die Schullandschaft entwickelt sich angesichts der demografischen Veränderungen rasant. In diesem Seminar sollen den Teilnehmern Grundlagen zum Aufbau und zu wesentlichen Inhalten einer aussagefähigen Schulentwicklungsplanung vermittelt werden. Anhand von praxisbezogenen Inhalten werden Probleme und Möglichkeiten eines Projekts „Schulentwicklungsplanung" dargestellt.

Kosten: 370,00 Euro

Weitere Informationen und Anmeldung

Moderner Schulbau - Herausforderung und Chance für Kommunen als Schulträger

Fortbildung


3. Mai 2021 // 09:30 bis 16:00 Uhr // Kommunalakademie Rheinland-Pfalz, Boppard

Die Seminarteilnehmer*innen erhalten einen Überblick über die Trends in Pädagogik, Didaktik und Methodik, die mittelbar und unmittelbar Einfluss auf den Raumbedarf, die Raumanordnung sowie die Raumausstattung haben. Die verschiedenen grundlegenden Raumkonzepte mit ihren Vor- und Nachteilen werden vorgestellt und diskutiert. Der Zusammenhang zwischen den pädagogischen Konzepten der Schulgemeinschaft und den räumlichen Anforderungen an Schulbauten wird verdeutlicht.

In einen zweiten Teil des Seminars wird die (echte) Phase Null als pädagogische Bedarfsermittlung samt Schulprogrammarbeit im Schulbauberatungs-Tandem vorgestellt. Dabei werden sowohl der Nutzen für Schulträger und Schule, aber auch die Rollen der Beteiligten im Prozess sowie der idealtypische Ablauf skizziert und diskutiert.

Im letzten Teil des Seminars werden Best-Practice-Beispiele aus dem Schulbau vorgestellt. Dabei steht nicht nur die räumliche Umsetzung, sondern auch die veränderte pädagogische Konzeption mit samt möglichen Vorzügen und Hemmnissen im Fokus. Alternativ kann im letzten Teil des Seminars dargestellt werden, wie im den besonders sensiblen und kontroversen Themenbereich Schule beziehungsweise Schulbau ein konsensorientierter und zielgerichteter Partizipationsprozess etabliert und durchgeführt werden kann.

Kosten: 298,22 Euro (259,22 erm.)

Weitere Information und Anmeldung

Digitale Schule

Fortbildung


12. Juli 2021 // 09:30 bis 16:00 Uhr // Kommunal-Akademie Rheinland-Pfalz, Boppard

Die Digitalisierung ist sicherlich die Mega-Herausforderung für Schulen in den kommenden Jahrzehnten. Gleichzeitig ist die Digitalisierung allerdings auch eine Riesenchance zur Schulentwicklung und damit zur Qualitätssteigerung von Unterricht und Schule.
Der Digitalpakt Schule ist eine wichtige Unterstützung für die Schulen und Schulträger bei der Aufgabe die Herausforderung Digitalisierung zu meistern. Die Schulen verfügen allerdings über sehr unterschiedliche Ressourcen im Bereich des digitalen Lernens, die deutlich die Qualität der schulischen Medienentwicklungskonzepte und damit auch des Erfolgs von Digitalisierung in der Schule beeinflussen. Viele Schulen werden daher die Unterstützung ihrer Schulträger für die Erstellung guter Medienentwicklungskonzepte benötigen.

Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an Verwaltungsvorstände und Mitarbeiter*innen der Verwaltung (Bildung), ist aber auch für Schulleitungspersonal und interessierte Lehrkräfte offen.

Kosten: 259,22 Euro bis 298,22

Weitere Informationen und Anmeldung