Externe Fortbildungen

Hier finden Sie eine Auswahl an externen Fortbildungen für Mitarbeiter*innen der Jugendarbeit.

Externe Fortbildungen

Holzbildhauerei mit der Kettensäge

Workshop


21. bis 23. Oktober 2022 // Sa. 09:00 bis 18:00 und So. 09:00 bis 14:00 Uhr // Alanus Weiterbildungs- und Tagungszentrum, Alfter

Die Kettensäge gilt gemeinhin als brachiales und gefährliches Werkzeug. Für Bildhauer ist sie vor allem ein präzises Instrument. Die Arbeit mit ihr erfordert eine klare Zielsetzung, Verantwortungsbewusstsein und Kompetenz in der Handhabung.

Sie wollen das Werkzeug weiter studieren und an Ihren Projekten arbeiten? Dieser Wochenendkurs bietet Ihnen die Gelegenheit, das skulpturale Arbeiten zu vertiefen. Die Gestaltung Ihrer Skulptur steht im Mittelpunkt Ihrer Arbeit. Sie arbeiten – sowohl drinnen als auch draußen – mit kleinen elektrischen und benzinbetriebenen Sägen.

Kosten: 295 Euro

Weitere Informationen und Anmeldung

Reading, Making, Coding

Fortbildung


19. November 2022 // 10:00 bis 16:30 Uhr // Ull-Hahn-Haus, Monheim

Hauptmotivation der "Maker"-Bewegung ist die Demokratisierung: Das Teilen von Wissen und der offene Zugriff auf Technik. Making und Coding bedeutet, digitale Technik zu hinterfragen, auseinander zu nehmen und Neues zu schaffen. In diesem Seminar werden die Grundlagen des Making und Coding erläutert und Beispiele für die praktische Umsetzung im Kontext der Lese- und Literaturpädagogik gegeben. Wir lernen die Blockprogrammiersprache "Scratch" kennen, mit der sich einfach kleine Spiele und interaktive Geschichten umsetzen lassen. "Scratch" lässt sich zum kreativen Erzählen oder in Verbindung mit Kinder- und Jugendbüchern einsetzen, um die eigene Präsentation zu ergänzen oder mit den Kindern und Jugendlichen gemeinsam zu programmieren.

Kosten: 70,00 Euro

Weitere Information und Anmeldung

Zirkuspädagogisches Wochenende

Fortbildung


25. bis 26. November 2022 // LWL, Hamm

"Learning by doing" heißt das Motto dieser Fortbildung, dass sich gezielt an Erzieher:innen richtet, die einmal gerne ein Zirkus-Clown-Theater-Projekt mit ihrer KiTa durchführen wollen. Für Kinder im Elementarbereich ist die Spielidee Zirkus ein wunderbarer Ort sich als Zirkus-Tier, Clown, Direktor, Zirkus-Artist, Jongleur, Seiltänzer oder sich in einer anderen Lieblingsrolle auszuprobieren. Learning by doing heißt hier: Man übt zunächst für sich selber eine (vielleicht -Lieblings-)Rolle im Rund der Manege zu übernehmen. Ob als Pippi Langstrumpf oder als Seeräuber, als Clown oder als Zirkus-Direktor, wir üben ein, was wir später mit den Kindern in unserm KiTa-Zirkus spielen und entwickeln wollen. Erfahren, was es heißt sich in den Mittelpunkt zu stellen und üben den Clown in sich selber zu finden, der mutig versucht, das hochverehrte Publikum zum Lachen zu bringen. Konkrete Szenen werden erarbeitet und gespielt, klassische Clown-Typen kennengelernt, einfache Zirkus-Techniken helfen sich ins Spiel zu bringen, jonglieren, leichte Stuhlakrobatik…nur Mut, es ist gar nicht so schwer. Es wird getanzt, gesungen, sich geschminkt, sich verkleidet, gemalt und gemeinsam gelacht.

Kosten: 160 Euro

Weitere Informationen und Anmeldung

Transkulturelle Improvisation im Ensemblespiel

Fortbildung


3.  Dezember 2022 // 10:00 bis 17:30 Uhr // Musikschule Bochum-Mitte
 

Im Mittelpunkt des Praxis-Workshops stehen die Möglichkeiten der Improvisation als kreativer Ausdruck musikalischer Freiheit sowie persönlicher Geschichte gleichermaßen. Improvisation ist ein zentrales Element in vielen verschiedenen Musikkulturen auf der ganzen Welt. In der globalisierten Musikwelt vermischen sich wiederum vielfältige Stile, Genres und Traditionen. 

Unsere Dozent*innen Maren Lueg und Benny Mokross zeigen Wege auf, wie sich all diese großartigen Potenziale in jedem von uns abrufen, freisetzen und in die Entwicklung eines persönlichen Ausdrucks bündeln lassen. Die Teilnehmenden lernen im Ensemblespiel Methoden und viele praktische Übungen kennen, mit denen die Musik als Ausdruck der eigenen Erfahrungen in den Fluss kommen kann. 

Veranstalter: Landesmusikakademie NRW, Heek-Nienburg

Kosten: 16,00 Euro

Weitere Informationen und Anmeldung

Playbacktheater

Workshop

3. Dezember 2022  // 10:00 bis 17:00 Uhr // Latibul - Theater- und Zirkuspädagogisches Zentrum, Köln

Wie war dein Tag, mein Schatz? „Playback Theater“ - das bedeutet szenisches Gestalten zuvor erzählter, scheinbar wenig bedeutsamer Alltagsereignisse. Ein Kind oder ein*e Jugendliche*r erzählt - die anderen setzen das Erzählte in theatrale Formen um. So lernen Kinder und Jugendliche, Anforderungen ihres Alltags kreativ zu verarbeiten, die Perspektive zu wechseln und mit Experimentierfreude zwischen Realität und Fantasie zu wechseln. Die hohe Spontanität, die diese Spielform auszeichnet, ihr Stegreifcharakter, macht sie auch für theatral Ungeübte attraktiv, verlangt aber nach kompetenter theaterpädagogischer Begleitung und Moderation.

Kosten: 80,00 Euro (erm. 60,00 Euro)

Anmeldung und weitere Informationen

Konzepte, Tools und Methoden für die Jungenarbeit

Fortbildung


8. und 9. Dezember 2022  // 10:00 bis 16:00 Uhr // LAG Jungenarbeit, Dortmund

Entsprechend der Prämisse, dass Jungen* in ihrer geschlechtlichen und soziokulturellen Vielfalt und Differenz zu sehen und anzuerkennen sind, gibt es kein methodisches Grundsetting, welches immer und mit allen Jungen* gleich angewandt werden könnte und doch hilft eine Kiste: Gefüllt mit Konzepten, Ideen, Tools und Methoden, die die fachliche Perspektive auf Jungen* anreichern, der pädagogischen Fachkraft einen unkomplizierten Einstieg in die Jungenarbeit oder auch in die tägliche Umsetzung von Jungenarbeit ermöglichen und diese im Kontext der Planung und Umsetzung von Jungenarbeit entlastet.

Gleichsam bieten Konzepte, Methoden und Tools der pädagogischen Fachkraft, als auch Jungen* einen verlässlichen (vorstrukturieren) Rahmen an, was Grundlage ist, um ein verbindliches, vertrauensvolles und belastbares Beziehungsangebot anbieten zu können.

Die Fortbildung dient dazu, eben diese Kiste zu füllen und den Teilnehmenden eine Vielzahl an Methoden und Tools mitzugeben, mit denen in der Jungenarbeit gute Erfahrungen gemacht werden.

Kosten: 150 Euro

Weitere Informationen und Anmeldung

Escape-Rooms im Bildungskontext

Werkstattkurs
 

23. bis 27. Januar 2023 // Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW, Remscheid

Escape- oder auch Exit-Rooms sind sehr beliebt – ob als Teambuilding-Maßnahme oder spaßiges Gruppenevent. Ihre Themen- und Einsatzvielfalt ist groß. Auch in der Kulturellen Bildung lassen sich Escape-Rooms als Lern- und Erfahrungsräume nutzen, geht es etwa um Storytelling oder um die spielerische und selbstaktive Vermittlung politischer und gesellschaftlicher Lerninhalte. Im Werkstattkurs erfahren Sie, wie Sie Escape-Rooms im pädagogischen Kontext gestalten und einsetzen können.

Kosten: 204 Euro

Weitere Information und Anmeldung