Aktuelles aus NRW

PROQUA: Online-Fachkonferenzen

Am Donnerstag, 16. Dezember 2021 und 17. Januar 2022 veranstaltet die programmbegleitende Qualitätsentwicklung PROQUA „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ zwei Fachkonferenzen.

 

 

 

Donnerstag, 16. Dezember 2021, 09:30 - 13:30 Uhr
Online-Fachkonferenz "Nachhaltige Zukunftsgestaltung:
Umweltbildung und Kulturelle Bildung zusammendenken"

Kulturelle Bildung befähigt junge Menschen, gestalterisch aktiv zu werden. Umweltbildung wiederum fördert einen verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen. Die Fachkonferenz möchte beide Bildungsbereiche in Didaktik und Konzeption zusammendenken. Welche Methoden fördern neue Erzählungen, Zukunftsbilder und Vorstellungswelten, die auf eine ressourcenschonende und zukunftsfähige Entwicklung des Zusammenlebens auf unserem Planeten ausgerichtet sind? Wie sollten Experimentierräume in der Praxis aussehen, die eine Reflexion von kulturellen Dispositionen unterstützen, Änderungen von tradierten Handlungsmustern einleiten und Wege nachhaltigen Handelns bieten?

Die Fachkonferenz fragt danach, welche Handlungsansätze mit Blick auf eine nachhaltige Zukunftsgestaltung übertragbar sind oder noch entwickelt werden müssen. Sie richtet sich an alle Akteure und Interessierten in der Kulturellen Bildung.

Programm und Anmeldung


NEUER TERMIN Montag, 17. Januar 2022, 09:30 Uhr - 16:45 Uhr
Hybride Fachkonferenz

"Glaubensvielfalt und Kulturelle Bildung? Werte - Ethik - Transparen"

Ort: Maternushaus Köln, Kardinal-Frings-Str. 1, 50668 Köln

Ohne ein Verständnis für die Rolle und Bedeutung von religiösen Glaubens- und Weltvorstellungen lässt sich das vielfältige materielle und immaterielle Erbe von Kulturen nicht vollständig erfassen. Sie bieten hervorragende Anknüpfungspunkte für Bildungs- und Sozialisationsprozesse unter den Aspekten von Sinnsuche, moralischer Werte-Orientierung und Weltdeutung: Woher komme ich? Was ist menschlich? Warum gibt es so viel Ungerechtigkeit auf der Welt? Was passiert nach dem Tod? Gibt es (einen) Gott? Wird unsere Welt von außerirdischen Mächten regiert? Religiöse und weltanschauliche Überzeugungen zeigen sich vor diesem Hintergrund als eine elementare Bildungsaufgabe und -chance.

Die Fachkonferenz erörtert einen pluralitätsfähigen Ansatz kultureller und religiöser Bildung. Er geht von der Lebenswelt der jungen Heranwachsenden aus und hat die Vielfalt weltanschaulicher und religiöser Vorstellungen im Blick. Die Konferenz stellt interreligiöse und diversitätssensible Ansätze und Settings vor, die Kindern und Jugendlichen Raum bieten, sich selbst wahrzunehmen, die Einzigartigkeit des Anderen zu entdecken und gemeinsam Kompetenzen zu entwickeln.

Die Fachkonferenz findet mit Unterstützung des Borromäusvereins e. V. und mit 321-2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland e. V. statt.

Programm und Anmeldung