Aktuelles aus NRW

5 Fragen an: Annegret Calaminus

Annegret Calaminus arbeitet als pädagogische Mitarbeiterin für das Bildungsbüro der Stadt Remscheid. Das Bildungsbüro der Stadt Remscheid vernetzt schulische und außerschulische Bildungsakteure vor Ort, um so die Bildungschancen der in Remscheid lebenden Menschen zu erhöhen.

Foto: Thomas E. Wunsch

1. Seit wann kooperiert das Regionale Bildungsbüro Remscheid mit der Arbeitsstelle „Kulturelle Bildung NRW“?

Die Kooperation besteht seit vielen Jahren, ich bin seit 2018 dabei.

2. Wie und womit hat die Arbeitsstelle das Regionale Bildungsbüro unterstützt?  

Die Arbeitsstelle unterstützt uns bei der Erarbeitung eines Kommunalen Gesamtkonzepts für Kulturelle Bildung. Sie berät uns und begleitet den Prozess. Auch bei der konkreten Umsetzung von Projekten können wir auf sie zählen – ihre Ideen, ihr Fachwissen und Planungskompetenz.

3. Wie hat der Preis, den Remscheid 2019 für sein Kommunales Gesamtkonzept erhalten hat, die Entwicklung der kulturellen Bildung in der Stadt beeinflusst?

Das war ein toller Erfolg, der unsere Arbeit beflügelt hat! Mit dem Geld wird eine Workshopreihe erarbeitet, zudem konnten  wir die Transparenz und Zugänglichkeit der Angebote im Zuge der Neugestaltung der Stadtseite verbessern.

4. Was macht für Sie das Besondere an Ihrer Arbeit aus?

Sie ist ungemein vielfältig, und wenn ich die Erfolge sehe, freue ich mich, dass die Kulturelle Bildung in Remscheid den aktuellen Umständen zum Trotz weiterbesteht und sich entwickelt.

5. Woran arbeiten Sie aktuell (im Bereich kultureller Bildung)?

Derzeit geht die oben erwähnte Workshopreihe an den Start, wir beginnen am 23. November 2021 in den Räumen der Akademie. Es konnten mehrere Dozent*innen gewonnen werden, die Themen wurden bei einer Umfrage unter potenzellen Nutzer*innen ermittelt, damit das Angebot die Bedarfe trifft.

Weitere Informationen