Aktuelles aus NRW

Die Wiederentdeckung der Bildungslandschaften ...

... das war der Titel einer gemeinsamen Session des Dialogforums Bildungslandschaften NRW mit dem Landesjugendring NRW und der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendarbeit (BKJ) im Rahmen des 3. Bundeskongress für Kinder- und Jugendarbeit am 21. September 2021.

Die Session drehte sich vor allem um die Wiederaneignung des Begriffs der Bildungslandschafts für die Kinder- und Jugendarbeit. Dadurch wurde besonders deutlich, wie wichtig es aktuell - in Zeiten der Pandemie - ist, die Zusammenarbeit aller Bildungsakteur*innen zu stärken, um sich für junge Menschen, ihre Bedürfnisse und vielfältige Bildungsmöglichkeiten stark zu machen.

So wurde in der Session u.a. eine Methode und ein Tool vorgestellt, die im Kontext des Dialogforums Bildungslandaschaften NRW entstanden sind: die Methode PerspektivWechsel, eine Methode für multiperspektivische Zusammenarbeit und zukunftsfähige Bildungslandschaften und der Kompass Bildungslandschaften- ein interaktives Online-Tool zur Navigation durch die kommunalen Bildungs- und Beteiligungsstrukturen.

Im Dialogforum Bildungslandschaften NRW vertreten sind neben der Arbeitsstelle Kulturelle Bildung NRW (Arbeitsbereich kulturelle Jugendarbeit) und dem Landesjugendring NRW:

  • Arbeitsgemeinschaft Offene Türen NRW
  • LVR-Landesjugendamt Rheinland
  • LWL-Landesjugendamt Westfalen-Lippe
  • Kreis Lippe
  • Regionale Bildungsbüro Borken
  • Landesvereinigung Kulturelle Jugendarbeit NRW.

Zur Website des Landesjugendrings NRW

Das Dialogforum wird begleitet durch das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration NRW (MKFFI), das Ministerium für Schule und Bildung NRW (MSB), die Technische Universität Dortmund, die Freie Universität Berlin, die Bergische Universität Wuppertal und die Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement NRW.

Die Koordination des Dialogforums liegt beim Landesjungendring NRW und wird gefördert mit Mitteln des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration NRW (MKFFI).