Aktuelles aus NRW

Maulheld*innen-Festival 2022

Das Landes-Schultheater-Treffen NRW hat nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause wieder in Düsseldorf stattgefunden. Im Namen des Düsseldorfer Oberbürgermeisters Dr. Stephan Keller begrüßte Bürgermeister Josef Hinkel die Gäste des MAULHELD*INNEN-Festivals. Neben der Stadt fördern die Landesministerien für Kultur und Wissenschaft sowie Schule und Bildung das Festival. Die Staatssekretäre Dr. Dirk Günnewig (Kultur und Wissenschaft) und Mathias Richter (Schule und Bildung) begrüßten die Beteiligten des Festivals.

Fotos: Christian Herrmann

Vom 15. bis 18. Juni zeigten fünf von einer Fachjury ausgewählte Schultheatergruppen aus Essen, Bonn, Solingen, Gelsenkirchen und Düsseldorf ihre Produktionen. Das Motto des diesjährigen Festivals lautete: Hört Euch. Darüber hinaus standen jeweils eine Eigenproduktion der drei Kooperationspartner FFT Düsseldorf, Junges Schauspiel Düsseldorf und Goethe-Gymnasium sowie ein Audio-Walk durch Düsseldorfs Altstadt auf dem Spielplan. Rund 130 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer waren an dem landesweiten Treffen beteiligt. Das Festival fand bereits zum achten Mal in der Landeshauptstadt Düsseldorf in Kooperation von FFT, Jungem Schauspiel und Goethe-Gymnasium statt.

Staatssekretär Mathias Richter betonte die Bedeutung des Landes-Schultheater-Treffens für alle jungen Theatermacher*innen: „Das Festival macht erlebbar, wie inspirierend der künstlerische Austausch für alle Beteiligten ist. Es bringt die Themen von Kindern und Jugendlichen auf die Bühne und ermöglicht ästhetisches Erleben und Lernen.“

Staatssekretär Dr. Dirk Günnewig erklärte zur Eröffnung: „Theaterspiel kann die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen positiv fördern. Zudem können sie einen eigenen Zugang zur Kunstform Theater finden. Ich freue mich sehr, dass die "Maulhelden" und "Maulheldinnen“ in diesem Jahr wieder ganz persönlich und hautnah zeigen können, was junge Menschen im Theater auf die Beine stellen."

Als ein besonderes Festival für die Stadt und eine gelungene Kooperation bezeichnete Bürgermeister Josef Hinkel das Festival: „Ich hoffe, dass das Festival die Verwaltung in jeder Schule dazu bewegt zu erkennen, dass Schultheater ein Muss an jeder Schule ist.“

Neben den Aufführungen standen Diskussionen, Nachgespräche und Workshops verschiedener Kunstsparten auf dem Programm. MAULHELD*INNEN bietet Lehrer*innen außer dem fachlichen und ästhetischen Austausch eine Weiterbildung mit dem Schwerpunkt „Schultheater.“ Diese Lehrerfortbildung findet in Kooperation mit dem Landesverband Theater in Schulen e. V. statt.