Veranstaltungen

Kulturelle Bildung mit viel Perspektiven: Netzwerktreffen in Kamp-Lintfort

Seit 2017 arbeitet die Stadt Kamp-Lintfort kontinuierlich an der Weiterentwicklung ihres kommunalen Gesamtkonzeptes kultureller Bildung und wurde dabei bereits im Rahmen des Landeswettbewerbs „Kommunale Gesamtkonzepte“ ausgezeichnet.

Vor Ort besteht bereits eine gute und enge Zusammenarbeit der Ressorts Bildung, Jugend, Kultur und Bildung. Um diese Netzwerkarbeit noch weiter zu intensivieren, hat die Koordinierungsstelle Kulturelle Bildung der Stadt am vergangenen Mittwoch zusammen mit der Arbeitsstelle „Kulturelle Bildung NRW“ eine Netzwerkveranstaltung durchgeführt. Ziel war es, die Netzwerkstruktur innerhalb der Kommune zu festigen, in den Austausch zu treten und gemeinsam Ideen zu spinnen, wie die Kulturelle Bildung vor Ort weiter gefördert werden kann.

Insgesamt 40 Teilnehmer*innen aus Kita, Schule, Jugendarbeit, Kunst- und Vereinsszene und aus Kultureinrichtungen haben an der Veranstaltung im Schirrhoff, dem neuen „Dritten Ort“ der Kommune, teilgenommen. In unterschiedlichen Austauschrunden diskutierten sie über Bedarfe und Wünsche und gaben diese dem Kulturbüro als Denkanstöße mit auf den Weg. In einem Brain-Walking sammelten die Teilnehmer*innen Ideen für gemeinsame, ressortübergreifende Projekte und überlegten, wie die weitere Zusammenarbeit synergetisch und kooperativ gestaltet werden kann. Die Idee einer stadtweiten Materialdatenbank traf hier auf breite Zustimmung. Auch Kulturdezernent Dr. Christoph Müllmann zeigte sich begeistert von dem Potenzial für ein dynamisches Netzwerk kultureller Bildung in Kamp-Lintfort.