Veranstaltungen

11.03.2021 Digitale Auftaktveranstaltung - Kreis Euskirchen

Kulturelle Bildung vielfältig vernetzt
Wer kulturelle Bildungsangebote in ländlichen Räumen etablieren will, braucht starke Partner: Netzwerkarbeit lautet das Zauberwort. Nicht zuletzt wegen seiner besonderen Vernetzungsstrategien bekam das Konzept des Kreises Euskirchen im vergangenen Jahr im Landeswettbewerb „Kommunale Gesamtkonzepte für Kulturelle Bildung“ eine Auszeichnung mit einem Preisgeld von 15.000 €.

Um die Netzwerkarbeit weiter zu intensivieren, hat die Koordinierungsstelle Kulturelle Bildung des Regionalen Bildungsbüros am 11. März 2021 zusammen mit der Arbeitsstelle „Kulturelle Bildung NRW“ eine erste Netzwerkveranstaltung im Kreis Euskirchen durchgeführt. Ziel war es, eine Netzwerkstruktur der im Kreis Euskirchen aktiven Akteur*innen kultureller Bildung zu etablieren. Hier können auch in Zukunft Angebote und Bedarfe ausgetauscht und Kooperationen auf den Weg gebracht werden, um die kulturelle Bildung vor Ort weiter auszubauen und vielfältige Zielgruppen zu erreichen.

Insgesamt 75 Teilnehmer*innen aus Schule, Kita, Jugendarbeit, Verwaltung, Kunst- und Vereinsszene, Museen, Musikschulen und weiteren außerschulischen Orten haben an der digitalen Veranstaltung teilgenommen. In vier Austauschforen und drei Ideenwerkstätten diskutierten sie über kreisweite Vernetzungsmöglichkeiten, die Bereitstellung von Räumlichkeiten, die Etablierung von Kooperationen sowie Möglichkeiten zur Finanzierung von kulturellen Bildungsprojekten. An Ideen mangelte es nicht und viele Akteur*innen nutzten den digitalen Raum bereits für erste Verabredungen zur Zusammenarbeit. Auch Landrat Markus Ramers zeigte sich begeistert von dem großen Interesse an einem Netzwerk kultureller Bildung im Kreis Euskirchen. Am 19. April 2021 geht es digital direkt weiter – dieses Mal mit dem Thema „Kulturelle Bildung in Schule“. Das Projekt „Kreativpotentiale entfalten NRW“ der Arbeitsstelle Kulturelle Bildung NRW bietet hierfür kreative Impulse für mehr Zusammenarbeit zwischen den Schulen und Kulturschaffenden der Region.